Meine Therapieschwerpunkte

  • Ängsten (Phobien, Panikattacken, Soziale Ängste, generalisierte Ängste)
  • Anpassungsstörungen
  • Belastungsstörungen 
  • Stress / Erschöpfung / Burnout 
  • Zwangsstörungen 
  • Dissoziative Störungen 
  • Somatoforme Störungen

Ängste

 

Angst ist ein Grundgefühl, das von Geburt an existiert. Dieses Gefühl ist notwendig, um sich selbst zu schützen, das Überleben zu gewährleisten und sich gesund zu entwickeln. Signalängste weisen in bestimmten Situationen auf Grenzen hin, bei denen Vorsicht geboten ist. Begibt sich der Mensch aus der bedrohlichen Situation heraus, lässt die Angst nach, so das normalen Aktivitäten ohne Ängste nachgegangen werden kann. 

 

Sobald Angst zum ständigen Begleiter wird, Fantasie und Gefühle mit einem durchbrennen und die Lebensqualität dadurch eingeschränkt wird, wird es Zeit, etwas gegen sie zu unternehmen. Finden Sie sich nicht mit ihr ab. Es gibt vieles, was Sie tun können, um sich selbst zu helfen.
 
Angststörungen können mit körperlichen Anzeichen der Angst wie Herzrasen, Schwitzen, Zittern, Atemnot, Übelkeit, Brustenge und Schwindel einhergehen.

 

Mein Angebot besteht darin, Ihnen zeitnah ein Gesprächstermin zu ermöglichen. In der psychotherapeutischen Behandlung lernen Sie das bisherige Angstmuster und seine Entstehung zu verstehen und ein neues angemessenes Verhalten aufzubauen. 


Belastungs- und Anpassungsstörungen

Ein Lebensereignis, der mit einer entscheidenden Lebensveränderung einhergeht, kann zu einem Leidenszustand führen, mit dem viele Menschen sehr lange zu kämpfen haben. 

Ereignisse wie Trennung, Trauer, Abschied, Verlust von wichtigen Menschen oder Arbeit, Konflikte mit nahestehenden Menschen, Mobbing, Pensionierung verändern die alte, gewohnte Lebenssituation und können für das Gefühl der Hilfslosigkeit, depressiver Verstimmung und Angst sorgen, mit der neuen Situation überfordert zu sein. 

 

Bei einigen Menschen führen die angstauslösenden Situationen zu einem seelischen Ungleichgewicht, das sie ganz aus der Bahn zu werfen scheint. Sie leiden monatelang, manchmal sogar Jahre darunter und werden von ihren Angehörigen, Kollegen und Freunden gemieden. Die soziale Ausgrenzung vergrößert den Stress.

 

Mein Angebot besteht darin, Ihnen zeitnah ein Gesprächstermin zu ermöglichen. In Ihren Therapiesitzungen verarbeiten Sie das Geschehene und lernen, emotionalen Druck abzubauen. Sie machen sich auf den Weg, an sich selbst zu glauben, Ihre Kräfte zu mobilisieren, die Situation realistisch zu interpretieren und neue Lösungswege hierfür zu finden. 


Stress / Erschöpfung / Burnout

Dauerstress und Dauerbelastung führen oft zur Erschöpfung, Müdigkeit, Ausgebranntsein und Überforderung. Negative Gefühle dominieren den Arbeitsalltag und das Privatleben. Die zusätzlichen beruflichen oder privaten Abhängigkeiten bestärken die Situation, so dass die Betroffenen nicht mehr daran glauben können, dass es Hoffnung auf Entlastung oder Besserung geben kann.    

 

Die Symptome, die bei einem Burnout auftreten, sind sehr vielfältig. Antriebslosigkeit, Reizbarkeit, innere Unruhe, Schlaflosigkeit und Pessimismus sind einige Symptome, die auftreten können. Auch körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrasen, Engegefühl in der Brust, Atemnot, Sodbrennen, Übelkeit oder Durchfall können auftreten.

 

Was aber alle Betroffenen gemeinsam haben: Sie waren früher sehr motiviert, engagiert und aktiv. Ihre Einsatzbereitschaft ging über das eigene Maß hinaus und oft auch über eigene Bedürfnisse hinweg. Jetzt fühlen sie sich aber erschöpft, angestrengt und genervt. Sie tragen Verantwortung in ihrem Beruf und in ihrem Privatleben – trotz vieler Widrigkeiten.

 

Mein Angebot besteht darin, Ihnen zeitnah ein Gesprächstermin zu ermöglichen. In Ihren Therapiesitzungen analysieren Sie ihren beruflichen und privaten Alltag und verschaffen sich einen Überblick über die Situationen, die Ihnen Stress bereiten. Sie erarbeiten Strategien, die Ihnen helfen können, den negativen Stress zu bewältigen und abzubauen sowie sich davor zu schützen. 


Ihre Helene Goltz